Impressum
Swing-do-Samba - das Feuer Brasiliens
Start_aktiv  Start    Zuckerhut

Der Zuckerhut

("Pão de Açúcar" - portugiesisch übersetzt "Brot aus Zucker")

Tauml;nzerin Daniela
ein auf der Halbinsel Urca gelegener, steil aufragender Granitfelsen in der Guanabara-Bucht, ist neben der Christusstatue auf dem Corcovado ("Cristo Redentor") das Wahrzeichen von Rio de Janeiro schlechthin.
Der Zuckerhut ist ca. 396 Meter hoch, liegt gegenüber der Christus-Statue und gibt Rio de Janeiro auch den Beinamen "Stadt am Zuckerhut".
Der allgemein als unbesteigbar gehaltene Zuckerhut wurde erstmals im Jahre 1817 von einem Engländer bezwungen.

Seit dem Jahr 1913 führt die Seilbahn namens "O Bondinho" auf den Gipfel des Zuckerhutes, wobei angemerkt werden sollte, dass bereits schon 1912 der erste Streckenabschnitt auf den Morro da Urca (der ersten Etappe hinauf zum Zuckerhut) fertig gestellt wurde.
Diese Seilbahn ist gewiss eine technologische Höchstleistung und gewährt durch die seitlich vollverglasten Kanzeln nicht zuletzt den zahlreichen Touristen eine atemberaubende und einmalige Aussicht auf Rio de Janeiro.